ROB liefert drei unterschiedliche Schienenausführungen für freitragende Torkonstruktionen. Das Sortiment findet sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich Anwendung. Die Stahlschienen werden unbehandelt geliefert, mit Grundierungsschicht oder feuerverzinkt.

Wie werden Schiene und Tor montiert?

Die unbehandelte Schiene wird an das Tor geschweißt. Bitte beachten: Wenn das Tor nach der Montage feuerverzinkt wird, sollte sichergestellt werden, dass die Laufschiene glatt und schmutzfrei bleibt. Es wird an beiden Seiten versetzt geschweißt, so dass keine Verformung entstehen kann. Die Schiene kann mit geeignetem Befestigungsmaterial auch am Tor angeschraubt werden. Die dritte Möglichkeit ist, Halter auf die Schiene zu schweißen. (Holztor)

Laufwagen
Für ein freitragendes Tor werden zwei Laufwagen auf dem Betonfundament neben dem Durchgang befestigt. Schiene und Profil sind dabei eine Baueinheit. Die Schiene läuft leichtgängig auf den beiden feststehenden Laufwagen. Ist das Tor geschlossen, liegt sein Gewicht auf dem ersten Laufwagen. In geöffnetem Zustand verlagert es sich auf den zweiten. So wird das Tor zur freitragenden Konstruktion.

Flexible Laufwagen
Unsere Laufwagen passen sich der Schiene bei jeder Bewegung an, wie beispielsweise bei Wind oder Ausdehnung durch Hitze. So entsteht keine Bremswirkung. Die tragenden Rollen werden auf geschlossene Kugellager montiert und drehen unabhängig voneinander. Die vertikal ausgerichteten Laufrollen aus Kunststoff dienen dazu, seitliche Bewegungen des Tores zu dämpfen. Mit Einstellschrauben und Gegenplatten lässt sich die Höhe der Laufwagen variieren.

Führungen
Oben auf der Torkante befinden sich die Führungsrollen (Olivenform) mit demselben Achsabstand wie die Laufwagen. Sie fixieren das Tor senkrecht. Die Führungen werden je nach Torstärke eingestellt, die Profile werden an der Wand verschraubt oder eingebaut. Häufig werden sie in den Metallpfosten eingebaut, an dem das Tor befestigt ist.

Stopper
Stopper werden an beiden Schienenenden angebracht. Wir empfehlen je nach Torgröße und -gewicht die Anwendung von Schienenstoppern mit Rollen (Auflaufrollen). So werden die Laufwagen sowohl in geschlossener als auch in geöffneter Torposition entlastet und das Tor kann nicht durchhängen.

Optimale Funktionsweise
Es ist außerordentlich wichtig, den auf die individuellen Torparameter (Gewicht, lichte Breite, Anzahl Durchfahrten/Durchgänge pro Tag) ausgerichteten passenden Antrieb auszuwählen. Die Laufwagen werden sorgfältig auf dem möglichst frostbeständigen Beton befestigt.

Vorteile der ROB-Systeme für freitragende Tore

  • ROB-Systeme für leichte und schwere Tore haben einen guten Ruf.
  • Tore, die mit ROB-Produkten ausgestattet sind, sind leichtgängig und wartungsfrei.
  • Effiziente Funktionsweise
  • Flexibilität: für Metall-, Holz-, Aluminiumtore
  • Automatisierung möglich
  • Einfache Montage

 

 

___________________________________________
Alle Maß- und Nummernangaben wurden mit größter Sorgfalt vorgenommen. Für eventuelle fehlerhafte Angaben können wir keine Haftung übernehmen. Wir behalten uns das Recht vor, Nummern, Maße oder Modelle ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Verschiedene Typen